[CP_CALCULATED_FIELDS id=“8″]

Durch die Buttermilch erhält das Brot einen frisch-säuerlichen Geschmack und lässt sich sehr gut toasten.

Es gibt viele Variationen im www – auch hier entscheidet der persönliche Geschmack, welches Variante auf den Tisch kommt. Ich persönlich bevorzuge Brote die frei als Laib geformt sind, aber auch in der Kastenform gelingt American Buttermilkbred gut.

Die schöne braune Kruste entsteht durch das Bestreichen mit Buttermilch. Die Struktur der Kruste erreicht man durch die Führung der Pinselstriche. Hier kannst Du dein Talent als Maler ausleben.

Zubereitung

  1. Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine sieben und Salz und Trockenhefe untermischen.
  2. Lauwarme Buttermilch, zerlassene Butter und den Ahornsirup vermischen. Bei der Nutzung von frischer Hefe, ist diese in der Buttermilchmischung mit aufzulösen
  3. Küchenmaschine anstellen und die lauwarme Buttermilchmischung langsam hinzugeben und die Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten.
  4. 30 Minuten abgedeckt oder in einer Hefeschüssel an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Den Teig kurz durchkneten und in die gewünschte Form (runder oder länglicher Laib) formen und auf einem Packpapier auf das Blech legen und noch einmal abgedeckt für ca. 50 Minuten gehen lassen.
  6. Etwas Buttermilch zum Bestreichen des Laibs handwarm erwärmen und den Laib damit einstreichen.
  7. Den Laib für weitere 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen und dann den Laib ein zweites Mal mit der Buttermilch bestreichen.
  8. Mit einem sehr scharfen Messer das Brot über Kreuz einritzen, damit das Brot dort aufreißt.

Zeit | Back- und Kochtemperatur

  • Backofen auf 220°C vorheizen
  • eine feuerfeste Form mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen und die Temperatur auf 190°C zurückdrehen
  • die Backzeit liegt bei 35–40 Minuten
  • Das Brot ist fertig, wenn man es umdreht und auf den Boden des Brots klopft und dieses hohl klingt. Ansonsten noch einmal für ein paar Minuten in den Backofen geben.

Jedes leckere Essen – egal ob es ein einzelnes Gericht oder ein mehrgängiges Menü – wird mit eine leckeren Espresso abgeschlossen. Während Du ihn genießt, kannst du ja schon einmal in der Rezeptsammlung stöbern, vielleicht findest Du dein nächstes Lieblingsgericht.

Suche

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content